Gedicht

Der Montag presst
seine hässliche Fratze
in die Form einer Katze.

Die schnurrt nun vorbei.
Ich hab‘ heute frei.

© Andersen Storm, 2016

Flattr this!

Einfach mal gebloggt

Zwei Sachen muss ich heute einmal loswerden, und weil ich zur Zeit keine Live-Auftritte habe (und auch als Audioblogger sicherlich das Recht verloren habe, am neuen Podcast-Hype in Germany teilzuhaben), schreibe ich das mal als Text in diesen Blog. Crazy!

Erstens: Ja, heute ist der Tag, wo jeder Möchtegernalsfrauenversteherwahrgenommenwerdender sich auf Facebook mit einem Eimer Rosen, Schokolade und der Zielgruppe abbilden lässt. Die Geste zählt, die Frauen… Mann kan ja da nichts machen. Vor allem verantwortliche Politiker nicht, ne?! Find ich Scheiße! Dann tut wenigstens mal ein Gestchen und haltet die Fresse den Mund darüber. Im Vertrauen!

Zweitens: Gestern wurde ich als einer bezeichnet, der schon hier wohnt. Ich habe hier schon gewohnt, da wart ihr für mich gar nicht zuständig. Ich bin hier geboren worden. (Von einer Frau übrigens, die heute um ihre Gleichberechtigung mit mir als Mann kämpfen muss?!) Ich finde die Aussage lächerlich, dass sich Politik nun auch um die kümmern will, die schon hier wohnen. Warum nicht um die, die noch hier wohnen? Oder einfach um die, die hier leben. Wär ja mal was.

Flattr this!

MfSBZ-Sommertheater im Werk 3 am 13./14./15. August 2015

mfsbz_flyer_2015_08

Nur an drei Abenden! 13., 14. und 15. August!
jeweils ab 20 Uhr im werk3 (Domwinkel/Schwerin)

Im MfSBZ, dem Ministerium für Satz, Bau und Zeichen“, geht es rund: Ämterwahn und was das Leben sonst noch so zu bieten hat, bringen die Ministerialverdammten Andersen Storm und Michis Welt auf die Bühne des werk3. Sie lesen, singen, spielen – diesmal top unterstützt vom Berliner Impro-Theater ohne Probe. Ein garantierter Angriff auf ihre Lachmuskeln!“

Eintrittskarten im werk3, Friedrichstr. 11 – Domwinkel – Telefon 0385 59 58 75 44: Di. – Fr. 11- 17 Uhr & Sa. 11 – 15 Uhr

 

Flattr this!

Bützowhilfe nach Tornado

Unfassbar zuerst, wenn es die Bilder und Berichte nicht gäbe, das macht sprachlos. Irgendwann dann die Erleichterung über die wenigen Verletzungen an Leib und keine am Leben der Bützower! Das Wichtigste überhaupt!

Und dann macht es traurig: Wie sieht die Stadt aus! So viele Zerstörungen an Gebäuden! Kirche und Rathaus, Schlossplatz, Schloss- und Langestraße … So viele Bäume sind umgeworfen. So anders sind nun die Sichten und Ausichten.

So viele Bützowerinnen und Bützower sind betroffen: mit ihrem Hab und Gut, mit Wohn- und Geschäftshäusern, Mietwohnungen, mit Kleingärten, Lauben und Fahrzeugen. Schwere Stürme gab es hier schon, allerding zuletzt eher selten. Einen Tornado gab es hier noch nie. Nicht mal einen Gedanken daran. Bis zum 05. Mai 2015.

Doch die Bützower packen an und bringen ihre Stadt wieder in Ordnung. Dabei brauchen Sie Hilfe. Ein Möglichkeit zu helfen ist es, Geld zu spenden. Die Stadt Bützow hat zwei Konten dazu angegeben:

Kontoinhaber: Stadt Bützow
IBAN: DE54130500000705002365
BIC: NOLADE21ROS
Bank: Ostseesparkasse Rostock
Verwendungszweck: Helfende Hände für Bützow

Kontoinhaber: Volks- und Raiffeisenbank e. G.
IBAN: DE96140613080024242424
Bank: Volks- und Raiffeisenbank
Verwendungszweck: Wiederaufbau Bützow

Zitat: „Jede Hilfe ist willkommen, mag sie noch so klein sein.“ Quelle: http://bützow.de/de/hilfe.html

Am 30. Mai stehe ich mit Bianca Lübke auf der Bühne bei „Wir singen für Bützow“ (Facebook-Link) und wir unterstützen beim Geld sammeln mit Biancas Bützow-Lied: „Bützow, du bist so vertraut“. Kennen einige schon aus meinem Podcast „Andersens Kaffeetasse“, das habe ich 2003 arrangiert und mit Bianca aufgenommen.

Flattr this!

Es ist an der Zeit auch mal öffentlich Forderungen zu stellen!

Rächtschreipestopp jetzt!

Zur Vorbereitung  auf die Demo: LÜGENLESE am 19.02., 20:30 Uhr im Werk 3 in Schwerin.

Flattr this!

Wir fackeln nicht lange – Advent im MfSBZ

Adventszeit
Adventszeit (cc Martin Fisch)

Weihnachten in Familie… Auch für die MinisterialverdammtInnen des Ministeriums für Satz, Bau und Zeichen naht das Fest der Liebe. Schade eigentlich, finden Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde und Andersen Storm, denn die Hektik und den Stress des familiären Beisammenseins sind sie von der Arbeit gar nicht so gewohnt. Muss also schnell noch eine Bürgersprechstunde her. Gemeinsam lesen, spielen, singen und tanzen sie den ganz  normalen Ämterwahn und was das Leben sonst noch so bietet.

Am Mittwoch, den 10. Dezember, ab 20.30 Uhr im werk3. Immer wieder anders. Immer wieder neu. Wer früher kommt, ist länger da! Karten im Klangwert und der Touristinformation.

 

Quelle: Pressemitteilung des MfSBZ vom 01.12.2014

Flattr this!

Nächster Auftritt: 15. November, ab 20.30 Uhr bei der monatlichen Bürgersprechstunde im Werk 3

Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen im Okto­ber 2014 im Schwe­ri­ner Werk 3.
Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen im Okto­ber 2014 im Schwe­ri­ner Werk 3.

Auch Beamte müs­sen Sams­tags mal ran! Wenigs­tens gibt es Wochen­end­zu­schlag, freuen sich die Ministerialverdammt*innen des Minis­te­ri­ums für Satz, Bau und Zei­chen (www.mfsbz.de) und laden für Sams­tag, den 15. Novem­ber, ab 20.30 Uhr zur monat­li­chen Bür­ger­sprech­stunde in das werk3 am Dom. „Nächster Auftritt: 15. November, ab 20.30 Uhr bei der monatlichen Bürgersprechstunde im Werk 3“ weiterlesen

Flattr this!

Es geht wieder los: MfSBZ, 25.10.2014, 20:30 Uhr, im Werk 3

Minis­te­rium für Staz, Bau und Zei­chen am 25.10.2014, 20:30 Uhr im Werk 3 in Schwerin.

Flattr this!

Lesebühne probt den Aufstand mit einem Liederbattle am 29.05., 18:00 Uhr im Werk 3!

Sturmfreie Bühne für die Jungs und/oder Männer der Singe-, Impro- und Lesebühne Ministerium für Satz, Bau und Zeichen ausgerechnet am Herrentag, 29. Mai, im Werk 3 in Schwerin! Das kann ja heiter werden!

„Unbedingt“, sagen Carlo Ihde und Andersen Storm. „Wenn wir den Aufstand proben, bleibt kein Auge trocken und kein Mädchen ungeküsst!“

Ersteres ist ein Versprechen, bei Letzterem kann es sich durchaus um eine Großmäulige-Ansage-mit-nichts-dahinter handeln. Ein Aufstand im Wasserglas. Aber was für einer: Die Herren hauen sich und dem Publikum die Lieder gegenseitig solange um die Ohren bis einer weint. Und das – wenn der Aufstand ordentlich nach Plan läuft – vor Lachen!

Carlo Ihde, geboren in Schwerin um es zwecks Studium in Rostock zu verlassen, ist der heißeste Re-Import seit es verunstaltete Seemannslieder ins immaterielle Weltkulturerbe geschafft haben (werden). Nachdem es ihm als Stamminventar der Rostocker Lesebühne Haus­Lese und als Tastenkasper bei Neptuns Humorwerkstatt nach etwas Bodenständigerem gelüstete, reiht er sich ein in die Runde illustrer Ministerieller, und mit etwas Glück hat er die ein oder andere musikalische Zumutung für Sie auf der Pfanne. (www.youtube.com/watch?v=9hZS62N_648)

Andersen Storm ist ein mecklenburgischer Öffentlichkeitsarbeiter und Ins-Web-Steller, Sänger/Songschreiber, Podcaster/Audioblogger und Lesebühnenautor (Schmalz und Marmelade) mittleren Alters mit Lust auf Meer und neue sowie altbekannte Wortspiele. Er publiziert auch ein privates Weblog unter www.bevorichesvergesse.de.

Für die leisen Töne ist an diesem Abend Michis Welt zuständig. Nicht weil sie das will, sondern muss. Aber das ist eine andere Geschichte, die ganz sicher erzählt werden wird.

Ministerium für Satz, Bau und Zeichen (mfsbz.de) am 29.05.2014, 18:00 Uhr (Achtung! Geänderter Beginn wegen Feiertags) im Werk 3, Domwinkel, in Schwerin, Eintritt 9 Euro

Flattr this!

Umstand – auf der Lesebühne im Werk 3 am 24.04.

Unter anderen Umständen hätten ich das hier heute nicht gepostet. Aber so? Was bleibt mir denn übrig?

Einfache Wahrheiten, umständlich verkompliziert oder Lesebühne in Umständen.

Wieso? Ja, da müssen wir jetzt ein bisschen ausholen. Das lässt sich eigentlich nur umständlich erklären. Das geht nicht so mal eben husch-husch. Das muss lang und breit sein und mehrdeutig. Es war einmal, an einem langen Winterabend, als das Wünschen zwar auch nicht mehr geholfen hatte, aber mit etwas Geld noch was zu machen war, eine Idee…

Aber lassen wir das. Lassen wir mal die Umstände der Entstehung unserer kleinen, aber feinen Lesebühne mit Event-Charakter außer Betracht. Kürzen wir es ab und sparen wir Ihnen und Ihren Lesern und Hörern Zeit und stellen Ihre Geduld nicht auf die Probe. Sagen wir einfach:

„Umstand“ ist das Thema des nächsten als Bürgerberatung getarnten Auftritts von Schwerins Comedy-, Imro-, Sing- und Lesebühne mit dem etwas sperrigen Namen „Ministerium für Satz, Bau und Zeichen (MfSBZ)“ am Donnerstag, dem 24. April, um 20:30 Uhr, wie gewohnt im Werk3. Da kommen wir dann allerdings direkt auf den Punkt.

Versprochen. Wenn die Umstände es zulassen. Und wenn das Publikum Platz genommen hat. Und wenn Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde und Andersen Storm umständlich die nicht vorhandene Showtreppe heruntergetänzelt sind. Und keiner der vier Ministerialverdammten in anderen Umständen ist. Und, und, und…

„Umstand“ – Bürgersprechstunde im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen
Donnerstag, 24. April 2014 – 20.30 Uhr – werk3 Schwerin
Karten an der Theater- oder Abendkasse

Flattr this!

Frohe Ostern für alle!

image

Flattr this!

Alleine Wellen schlagen

image

Wahnsinn oder Wunder? Kopfhörer visualisiert selbständig zuletzt abgehörtes Dateiformat.

Flattr this!

Schäfchenzählen im Werk3 – Lesebühne macht Bestandsaufnahme (27.03.2014)

Die Impro-, Singe-, Spiel- und Lesebühne aus Schwerin
Das Ministerium für Satz, Bau und Zeichen, die Impro-, Singe-, Spiel- und Lesebühne aus Schwerin

Soll und Haben – das ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint! Da wollen Mann und Frau sehr wohl vom Soll ins Haben wechseln, strengen sich an und träumen sich die Welt zusammen, die aber kommt dann eher nicht in den Bestand!

Was aber ist auf der Habenseite? Was ist im Bestand und was hat Bestand und kann bleiben?

Diesen und anderen Fragen widmen sich die Akteure und die Zuschauer der Schweriner Impro-, Singe- und Lesebühne „Ministerium für Satz, Bau und Zeichen“ am Donnerstag, 27. März, ab 20:30 Uhr im Werk 3, der kleinsten, aber feinen Spielstätte des Mecklenburgischen Staatstheaters.

Was zählt? Wer zählt hier überhaupt? Und wer wird gezählt?

Schäfchen sind schon einmal dabei, soviel scheint sicher. Und Sie, liebe Leser und Lesebühnenfreunde zählen auch. Wir zählen auf Sie. Und wenn Sie eines im Bestand haben, bringen Sie doch bitte ein Schäfchen mit!

27. 3. 2014 – werk3 Schwerin – Karten im Vorverkauf der Theaterkasse oder abends vor Ort

Flattr this!

Engagement für den Erhalt des Hebammen-Berufs

Meine Lesebühnen- und Impro-Kollegin Michi Skott engagiert sich gerade herausragend für den Erhalt des Hebammen-Berufsstands, der aus finanziellen, versicherungsmathematischen Gründen derzeit akut gefährdet ist und hat deshalb Frau Gröhe, der Ehefrau des Gesundheitsministers, einen Brief geschrieben. http://factsandfaces.de/?p=134

Flattr this!

Das neue Lesebühnen-Jahr gibt seinen Einstand mit „Einstand“…

…und zwar morgen (30.01.2014). Alles andere steht hier:

http://www.mfsbz.de/das-neue-lesebuehnen-jahr-gibt-seinen-einstand/

Wir sehen uns.

LG Andersen

Flattr this!

Minderqualifizierter Mann erschleicht sich Jobs in deutschen Wohnzimmern

image

Dieser Mann behauptet ein Nussknacker zu sein. Dabei kann er diesen Job überhaupt nicht. Niemand hier erinnert sich, ihn eingestellt zu haben. Trotzdem verbringt er Weihnachtsfest und Jahreswechsel im Wohnzimmer. Mysteriös!

Flattr this!

Guten Rutsch ins neue Jahr 2014!

image

“Fette Party in Gange“

Allen, die jemals dieses Blog nutzen, ein frohes und gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Man hört und liest sich.

Flattr this!

Macht lieber noch schnell ein Backup. Ich werd das Internet wohl löschen – jetzt!

Flattr this!

Neue Termine im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen

Die Termine für diese Spielzeit beim MfSBZ steh fest und online. Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen tritt jeden Monat ein­mal mit neuen, für die­sen Abend  geschrie­be­nen Tex­ten und Lie­dern, im Lesebühnen-,Kabarett-, Comedy- und Improtheater-Format im Werk 3 auf. Beim MfSBZ ist Spiel­lust Pro­gramm und immer Pre­miere. (mfsbz.de) Direkt zu den Terminen

Die Besetzung 2013 (v. l. n. r., v. h. n. v.) Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde, Andersen Storm

Pressemitteilung des MfSBZ vom Oktober

Bürgersprechstunde im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen
Wir sind hier sofort für Sie da… Moment, bitte…
Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen lädt erneut zur Bür­ger­sprech­stunde. Wie gewohnt bie­ten die Minis­te­ri­al­ver­damm­ten und -ver­dam­tin­nen Wera Dan, Michis Welt, Herr Carlo und Ander­sen Storm zu arbeit­neh­mer­freund­li­chen Zei­ten den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern der Stadt Zeit und Raum ihre Pro­bleme auf obers­ter Ebene anzu­brin­gen und zu klä­ren – wenn sie denn dran kom­men. Denn natür­lich müs­sen sich die Zuschaue­rin­nen und Zuschauer auch am 31. Okto­ber ab 20.30 Uhr im werk3 Schwe­rin zunächst eine Num­mer zie­hen. Ord­nung muss sein.

Frei nach dem minis­te­ria­len Motto: „Wir sind hier sofort für Sie da… Moment, bitte“ tau­schen zuerst die Prot­ago­nis­ten ihre aktu­el­len Befind­lich­kei­ten aus. Hal­lo­ween, Luthers The­sen und die aktu­elle Poli­tik bie­ten genug Angriffs­flä­che für einen illus­tren Abend mit der Impro-Comedie-Lesebühne, garan­tiert ohne ver­klei­dete Gören, die nach ame­ri­ka­ni­scher Manier um Süßig­keit­kei­ten betteln.

Da singt Ander­sen Storm eigene Lie­der von Herz­schmerz bis zum poli­tisch unmo­ti­vier­ten Arbeiterk®ampflied, die Baye­rin Wera Dan erklärt die Welt aus See­ho­fers Sicht, Carlo Ihde ist die sprich­wört­li­che lite­ra­ri­sche Perle vor die Säue des Minis­te­ri­ums gewor­fen (aber zum Glück ist da ja Publi­kum da) und Michis Welt liest und erzählt erneut aus ihrem Müt­ter­zy­klus: „Es gibt nichts zu tun. Packen wir’s an!„

31. Okto­ber 2013 – 20.30 Uhr – Werk3 Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen
Kar­ten gibt es an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­kas­sen des Meck­len­bur­gi­schen Staats­thea­ters sowie an der Abend­kasse. Ein­tritt kos­tet 9 Euro.

 

 

Flattr this!

Neue Andersen-Storm-Live-Termine in Mai und Juni 2013

Machmal, trifft es sich so und ich darf für das Theater ohne Probe (ToP) auf der Bühne Musik improvisieren.

Macht großen Spaß. So demnächst am Donnerstag, 16.05., 20:30 Uhr im Schweriner Werk 3 und am Freitag, 17.05., im Tiko in Wismar, 20:00 Uhr. Das geht ab. Das fetzt. Kühl und krass.

Hol dir den ganz normalen Ämterwahn am 23. Mai im Werk 3 in Schwerin!

Im MfSBZ, dem Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen, geht es rund. Wie es sich für ein Minis­te­rium im Osten gehört gibt es

  • eine Baye­rin, die den Meck­len­bur­gern zeigt, wo der Hase langläuft,
  • einen assi­mi­lier­ten Wessi, der den Osten bes­ser kennt als des­sen Ureinwohner
  • sowie zwei mehr oder weni­ger ange­passte Ossis für die Quote oder, weil nicht mal ein Wessi deren Job machen wollte.

Wera Dan, Herr Ivalo, Ander­sen Storm und Frau Michi – der­zeit mit gran­dio­ser Eltern­zeit­ver­tre­tung durch Carlo Ihde, lesen, spie­len, sin­gen und tan­zen den ganz nor­ma­len Ämter­wahn und was das Leben sonst noch so bietet.

Am Don­ners­tag, 23. MAI, und am Freitag, 07. Juni, ab 20:30 Uhr, im Werk 3 – immer wie­der anders. Immer wie­der neu. Immer wie­der gut.

Kar­ten gibt es hier: www.theater-schwerin.de/repertoire/werk3/…

Flattr this!