MfSBZ-Sommertheater im Werk 3 am 13./14./15. August 2015

mfsbz_flyer_2015_08

Nur an drei Abenden! 13., 14. und 15. August!
jeweils ab 20 Uhr im werk3 (Domwinkel/Schwerin)

Im MfSBZ, dem Ministerium für Satz, Bau und Zeichen“, geht es rund: Ämterwahn und was das Leben sonst noch so zu bieten hat, bringen die Ministerialverdammten Andersen Storm und Michis Welt auf die Bühne des werk3. Sie lesen, singen, spielen – diesmal top unterstützt vom Berliner Impro-Theater ohne Probe. Ein garantierter Angriff auf ihre Lachmuskeln!“

Eintrittskarten im werk3, Friedrichstr. 11 – Domwinkel – Telefon 0385 59 58 75 44: Di. – Fr. 11- 17 Uhr & Sa. 11 – 15 Uhr

 

Flattr this!

Bützowhilfe nach Tornado

Unfassbar zuerst, wenn es die Bilder und Berichte nicht gäbe, das macht sprachlos. Irgendwann dann die Erleichterung über die wenigen Verletzungen an Leib und keine am Leben der Bützower! Das Wichtigste überhaupt!

Und dann macht es traurig: Wie sieht die Stadt aus! So viele Zerstörungen an Gebäuden! Kirche und Rathaus, Schlossplatz, Schloss- und Langestraße … So viele Bäume sind umgeworfen. So anders sind nun die Sichten und Ausichten.

So viele Bützowerinnen und Bützower sind betroffen: mit ihrem Hab und Gut, mit Wohn- und Geschäftshäusern, Mietwohnungen, mit Kleingärten, Lauben und Fahrzeugen. Schwere Stürme gab es hier schon, allerding zuletzt eher selten. Einen Tornado gab es hier noch nie. Nicht mal einen Gedanken daran. Bis zum 05. Mai 2015.

Doch die Bützower packen an und bringen ihre Stadt wieder in Ordnung. Dabei brauchen Sie Hilfe. Ein Möglichkeit zu helfen ist es, Geld zu spenden. Die Stadt Bützow hat zwei Konten dazu angegeben:

Kontoinhaber: Stadt Bützow
IBAN: DE54130500000705002365
BIC: NOLADE21ROS
Bank: Ostseesparkasse Rostock
Verwendungszweck: Helfende Hände für Bützow

Kontoinhaber: Volks- und Raiffeisenbank e. G.
IBAN: DE96140613080024242424
Bank: Volks- und Raiffeisenbank
Verwendungszweck: Wiederaufbau Bützow

Zitat: „Jede Hilfe ist willkommen, mag sie noch so klein sein.“ Quelle: http://bützow.de/de/hilfe.html

Am 30. Mai stehe ich mit Bianca Lübke auf der Bühne bei „Wir singen für Bützow“ (Facebook-Link) und wir unterstützen beim Geld sammeln mit Biancas Bützow-Lied: „Bützow, du bist so vertraut“. Kennen einige schon aus meinem Podcast „Andersens Kaffeetasse“, das habe ich 2003 arrangiert und mit Bianca aufgenommen.

Flattr this!

Es ist an der Zeit auch mal öffentlich Forderungen zu stellen!

Rächtschreipestopp jetzt!

Zur Vorbereitung  auf die Demo: LÜGENLESE am 19.02., 20:30 Uhr im Werk 3 in Schwerin.

Flattr this!

LÜGENLESE mit der Lese­bühne Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen am 19. Februar, 20:30 Uhr im Werk 3

Sie hören gerne krasse und auch lus­tige Anspra­chen? Kön­nen aller­dings den Mund nicht hal­ten, wenn Sie jemand vom Podest aus ver­ein­nah­men will? Sie si
nd gern aktiv dabei und sagen auch gern Ihre Mei­nung, zum Bei­spiel mit einem Trans­pa­rent oder einem Pla­kat? Dann sind Sie hier genau rich­tig!

Demons­trie­ren Sie mit dem Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen, wie immer natür­lich gemüt­lich bei einem Glas Wein und sicher auf dem Stuhl sit­zend im Werk 3 in Schwe­rin. Wer­den Sie Teil der ori­gi­nä­ren LÜGENLESE des MfSBZ. Wir lesen mit Ihnen auf das Vol­ker her­un­ter, dass es nur so pras­selt. Wir sin­gen Krampf- und Spaß­lie­der, tan­zen den Ord­ner und beant­wor­ten dabei auch noch Ihre Fra­gen.

Das gibt es nur ein­mal, bei uns im Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen und nur mit Ihnen. Am 19. Februar im Werk 3, 20:30 Uhr in Schwe­rin. Kar­ten gibt’s im Klang­wert in der Fried­rich­straße.

Und bis dahin rufen wir gemein­sam: LÜGENLESE, LÜGENLESE, LÜGENLESE!

Flattr this!

PEGIDA Inside Out!

Ihr wollt Satire? Ihr bekommt Satire!
Miteinander reden heißt ja auch, den anderen verstehen wollen. Hier ein Versuch…

Hier steht der Text dazu. Am Montag ist #SCHWEGDIDA in Schwerin.

Flattr this!

Wir fackeln nicht lange – Advent im MfSBZ

Adventszeit
Adventszeit (cc Martin Fisch)

Weihnachten in Familie… Auch für die MinisterialverdammtInnen des Ministeriums für Satz, Bau und Zeichen naht das Fest der Liebe. Schade eigentlich, finden Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde und Andersen Storm, denn die Hektik und den Stress des familiären Beisammenseins sind sie von der Arbeit gar nicht so gewohnt. Muss also schnell noch eine Bürgersprechstunde her. Gemeinsam lesen, spielen, singen und tanzen sie den ganz  normalen Ämterwahn und was das Leben sonst noch so bietet.

Am Mittwoch, den 10. Dezember, ab 20.30 Uhr im werk3. Immer wieder anders. Immer wieder neu. Wer früher kommt, ist länger da! Karten im Klangwert und der Touristinformation.

 

Quelle: Pressemitteilung des MfSBZ vom 01.12.2014

Flattr this!

Nächster Auftritt: 15. November, ab 20.30 Uhr bei der monatlichen Bürgersprechstunde im Werk 3

Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen im Okto­ber 2014 im Schwe­ri­ner Werk 3.
Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen im Okto­ber 2014 im Schwe­ri­ner Werk 3.

Auch Beamte müs­sen Sams­tags mal ran! Wenigs­tens gibt es Wochen­end­zu­schlag, freuen sich die Ministerialverdammt*innen des Minis­te­ri­ums für Satz, Bau und Zei­chen (www.mfsbz.de) und laden für Sams­tag, den 15. Novem­ber, ab 20.30 Uhr zur monat­li­chen Bür­ger­sprech­stunde in das werk3 am Dom. „Nächster Auftritt: 15. November, ab 20.30 Uhr bei der monatlichen Bürgersprechstunde im Werk 3“ weiterlesen

Flattr this!

Es geht wieder los: MfSBZ, 25.10.2014, 20:30 Uhr, im Werk 3

Minis­te­rium für Staz, Bau und Zei­chen am 25.10.2014, 20:30 Uhr im Werk 3 in Schwerin.

Flattr this!

Umstand – auf der Lesebühne im Werk 3 am 24.04.

Unter anderen Umständen hätten ich das hier heute nicht gepostet. Aber so? Was bleibt mir denn übrig?

Einfache Wahrheiten, umständlich verkompliziert oder Lesebühne in Umständen.

Wieso? Ja, da müssen wir jetzt ein bisschen ausholen. Das lässt sich eigentlich nur umständlich erklären. Das geht nicht so mal eben husch-husch. Das muss lang und breit sein und mehrdeutig. Es war einmal, an einem langen Winterabend, als das Wünschen zwar auch nicht mehr geholfen hatte, aber mit etwas Geld noch was zu machen war, eine Idee…

Aber lassen wir das. Lassen wir mal die Umstände der Entstehung unserer kleinen, aber feinen Lesebühne mit Event-Charakter außer Betracht. Kürzen wir es ab und sparen wir Ihnen und Ihren Lesern und Hörern Zeit und stellen Ihre Geduld nicht auf die Probe. Sagen wir einfach:

„Umstand“ ist das Thema des nächsten als Bürgerberatung getarnten Auftritts von Schwerins Comedy-, Imro-, Sing- und Lesebühne mit dem etwas sperrigen Namen „Ministerium für Satz, Bau und Zeichen (MfSBZ)“ am Donnerstag, dem 24. April, um 20:30 Uhr, wie gewohnt im Werk3. Da kommen wir dann allerdings direkt auf den Punkt.

Versprochen. Wenn die Umstände es zulassen. Und wenn das Publikum Platz genommen hat. Und wenn Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde und Andersen Storm umständlich die nicht vorhandene Showtreppe heruntergetänzelt sind. Und keiner der vier Ministerialverdammten in anderen Umständen ist. Und, und, und…

„Umstand“ – Bürgersprechstunde im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen
Donnerstag, 24. April 2014 – 20.30 Uhr – werk3 Schwerin
Karten an der Theater- oder Abendkasse

Flattr this!

Schäfchenzählen im Werk3 – Lesebühne macht Bestandsaufnahme (27.03.2014)

Die Impro-, Singe-, Spiel- und Lesebühne aus Schwerin
Das Ministerium für Satz, Bau und Zeichen, die Impro-, Singe-, Spiel- und Lesebühne aus Schwerin

Soll und Haben – das ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint! Da wollen Mann und Frau sehr wohl vom Soll ins Haben wechseln, strengen sich an und träumen sich die Welt zusammen, die aber kommt dann eher nicht in den Bestand!

Was aber ist auf der Habenseite? Was ist im Bestand und was hat Bestand und kann bleiben?

Diesen und anderen Fragen widmen sich die Akteure und die Zuschauer der Schweriner Impro-, Singe- und Lesebühne „Ministerium für Satz, Bau und Zeichen“ am Donnerstag, 27. März, ab 20:30 Uhr im Werk 3, der kleinsten, aber feinen Spielstätte des Mecklenburgischen Staatstheaters.

Was zählt? Wer zählt hier überhaupt? Und wer wird gezählt?

Schäfchen sind schon einmal dabei, soviel scheint sicher. Und Sie, liebe Leser und Lesebühnenfreunde zählen auch. Wir zählen auf Sie. Und wenn Sie eines im Bestand haben, bringen Sie doch bitte ein Schäfchen mit!

27. 3. 2014 – werk3 Schwerin – Karten im Vorverkauf der Theaterkasse oder abends vor Ort

Flattr this!

Lesebühne: Den richtigen Abstand finden mit dem MfSBZ am 27. Februar im Werk 3 in Schwerin

Es gibt so Dinge, die möchte man nicht glauben. Schlechte Nachrichten zum Beispiel glaubt man doch sehr ungern. Da braucht man Abstand, um zu sehen, was ist dran? Aber dieser Abstand hat es in sich! Ist er zu klein, fällt die Übersicht schwer und das Detail erschlägt wohlmöglich. Ist der Abstand aber zu groß, sieht Opa nichts mehr, wenn er keine oder die falsche Brille aufgesetzt hat. Ist der Abstand zu hoch, fehlt mitunter die Empathie, sagen Studien. Ist der Abstand aber passgenau, fokussiert und optimiert, haben Sie alle Chancen, sich in dieser Welt wiederzufinden.

Darum geht es in der Abstands-Beratung des Ministeriums für Satz, Bau und Zeichen (mfsbz.de) am Donnerstag (27.02.) im Werk 3: um Literatur, Spiel, Improvisation, Satz und Singsang einer Lesebühne! Und die ist mit Abstand…konkurrenzlos in dieser Stadt! Abstandszahlung 9 Euro an der Theaterkasse im Vorverkauf und an der Abendkasse im Werk 3.

Jeden letzten Donnerstag im Monat schließen Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde und Andersen Storm als MfSBZ (Ministerium für Satz, Bau und Zeichen) zusammen, um dem Lese- und Improbühnenpublikum im Werk 3, der kleinesten Spielstätte des Staatstheaters, einen vergnüglichen Abend zu bereiten. Und immer gibt es neue Texte und Premieren. Die nächsten Termine sind 27. März, 24. April, 29. Mai und 26.Juni.

Flattr this!

„Vorglühen“ mit dem MfSBZ am 28.11. im Schweriner Werk 3

Nur wer zu dieser Premiere kommt, hat sie gesehen! Beratung, dass die Theke wackelt! Mit der großartigen Michi Skott und dem grandiosen Carlo Ihde und einem Überraschungsgast. Das leuchtet! Das glüht und so glühe auch ich, zum Beispiel mit der zukünftigen Vorlksweisheit: „Vorglühen ist besser als Nachziehen ist besser als…“ (Das möchst jetzt wissen, wa?) Am Donnerstag (28.11.) ab 20:30 Uhr im Werk 3 den ganzen Spruch und die ganze Premiere! (9 EUR an der Abendkasse)

www.mfsbz.de, www.facebook.com/mfsbz

Flattr this!

Neue Termine im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen

Die Termine für diese Spielzeit beim MfSBZ steh fest und online. Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen tritt jeden Monat ein­mal mit neuen, für die­sen Abend  geschrie­be­nen Tex­ten und Lie­dern, im Lesebühnen-,Kabarett-, Comedy- und Improtheater-Format im Werk 3 auf. Beim MfSBZ ist Spiel­lust Pro­gramm und immer Pre­miere. (mfsbz.de) Direkt zu den Terminen

Die Besetzung 2013 (v. l. n. r., v. h. n. v.) Wera Dan, Michis Welt, Carlo Ihde, Andersen Storm

Pressemitteilung des MfSBZ vom Oktober

Bürgersprechstunde im Ministerium für Satz, Bau und Zeichen
Wir sind hier sofort für Sie da… Moment, bitte…
Das Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen lädt erneut zur Bür­ger­sprech­stunde. Wie gewohnt bie­ten die Minis­te­ri­al­ver­damm­ten und -ver­dam­tin­nen Wera Dan, Michis Welt, Herr Carlo und Ander­sen Storm zu arbeit­neh­mer­freund­li­chen Zei­ten den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern der Stadt Zeit und Raum ihre Pro­bleme auf obers­ter Ebene anzu­brin­gen und zu klä­ren – wenn sie denn dran kom­men. Denn natür­lich müs­sen sich die Zuschaue­rin­nen und Zuschauer auch am 31. Okto­ber ab 20.30 Uhr im werk3 Schwe­rin zunächst eine Num­mer zie­hen. Ord­nung muss sein.

Frei nach dem minis­te­ria­len Motto: „Wir sind hier sofort für Sie da… Moment, bitte“ tau­schen zuerst die Prot­ago­nis­ten ihre aktu­el­len Befind­lich­kei­ten aus. Hal­lo­ween, Luthers The­sen und die aktu­elle Poli­tik bie­ten genug Angriffs­flä­che für einen illus­tren Abend mit der Impro-Comedie-Lesebühne, garan­tiert ohne ver­klei­dete Gören, die nach ame­ri­ka­ni­scher Manier um Süßig­keit­kei­ten betteln.

Da singt Ander­sen Storm eigene Lie­der von Herz­schmerz bis zum poli­tisch unmo­ti­vier­ten Arbeiterk®ampflied, die Baye­rin Wera Dan erklärt die Welt aus See­ho­fers Sicht, Carlo Ihde ist die sprich­wört­li­che lite­ra­ri­sche Perle vor die Säue des Minis­te­ri­ums gewor­fen (aber zum Glück ist da ja Publi­kum da) und Michis Welt liest und erzählt erneut aus ihrem Müt­ter­zy­klus: „Es gibt nichts zu tun. Packen wir’s an!„

31. Okto­ber 2013 – 20.30 Uhr – Werk3 Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen
Kar­ten gibt es an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­kas­sen des Meck­len­bur­gi­schen Staats­thea­ters sowie an der Abend­kasse. Ein­tritt kos­tet 9 Euro.

 

 

Flattr this!

MfSBZ live am 7. Juni: Letzte Chance vor der Sommerpause

SOMMERPAUSE. Wie groß das klingt! Und so son­nig und won­nig und über­haupt: Pause. Wie gewünscht das klingt! Wie ersehnt und gewollt und erhol­sam! Scratsch!

Doch vor die jah­res­zeit­lich erzwun­gene Lese-, Spiel- und Comedybühnen-Abstinenz im Werk 3 hat der Wer-war-das-jetzt-eigentlich-genau noch eine Vor­stel­lung gesetzt. Am 7. Juni, 20:30 Uhr geht es, Moment bitte, nur um Sie und wir sind dann sofort für Sie da. Michi Skott, Wera Dan, Oli­ver Hüb­ner und Ander­sen Storm sind noch ein­mal im Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen sprechstundenverantwortlich.

Wenn auch Sie der Mei­nung sind, Schwe­rin braucht eine, genau diese, Lese­bühne und Plat­form für Unsin­ni­ges, fre­che Lie­der, Impro-Schnipsel und Comedy, dann stim­men Sie mit den Füßen ab und betre­ten am 7. Juni 2013 recht­zei­tig das Werk 3 im Dom­hof in Schwe­rin. Wir zäh­len auf Sie.

Kar­ten bestellen

Flattr this!

Neue Andersen-Storm-Live-Termine in Mai und Juni 2013

Machmal, trifft es sich so und ich darf für das Theater ohne Probe (ToP) auf der Bühne Musik improvisieren.

Macht großen Spaß. So demnächst am Donnerstag, 16.05., 20:30 Uhr im Schweriner Werk 3 und am Freitag, 17.05., im Tiko in Wismar, 20:00 Uhr. Das geht ab. Das fetzt. Kühl und krass.

Hol dir den ganz normalen Ämterwahn am 23. Mai im Werk 3 in Schwerin!

Im MfSBZ, dem Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen, geht es rund. Wie es sich für ein Minis­te­rium im Osten gehört gibt es

  • eine Baye­rin, die den Meck­len­bur­gern zeigt, wo der Hase langläuft,
  • einen assi­mi­lier­ten Wessi, der den Osten bes­ser kennt als des­sen Ureinwohner
  • sowie zwei mehr oder weni­ger ange­passte Ossis für die Quote oder, weil nicht mal ein Wessi deren Job machen wollte.

Wera Dan, Herr Ivalo, Ander­sen Storm und Frau Michi – der­zeit mit gran­dio­ser Eltern­zeit­ver­tre­tung durch Carlo Ihde, lesen, spie­len, sin­gen und tan­zen den ganz nor­ma­len Ämter­wahn und was das Leben sonst noch so bietet.

Am Don­ners­tag, 23. MAI, und am Freitag, 07. Juni, ab 20:30 Uhr, im Werk 3 – immer wie­der anders. Immer wie­der neu. Immer wie­der gut.

Kar­ten gibt es hier: www.theater-schwerin.de/repertoire/werk3/…

Flattr this!

Neue Andersen-Storm-Live-Termine bis Mai 2013

Lesebühnentexte, Lieder und ein neues Soloprogramm könnt ihr von Ende März bis Ende Mai von mir mehrmals live erwarten. Zum einen ist das Ministerium für Satz, Bau und Zeichen (MfSBZ) wieder virenfrei, denke ich doch, und startet mit neuer Power durch. Michi setzt zwar eine/zwei Runden aus und nimmt Elternzeit, dafür steht uns Carlo Ihde  zur Seite und flasht das Publikum am 28. März. Der Lesebühnenaktivist Herr thom* hat sich für den 25. April angesagt.

Eine Solorunde lege ich in Bützow im geschichts- und geschichtenträchtigen Krummen Haus auf das hoffentlich gefegte Parkett: Am 10. April, 19:00 Uhr, trage ich die Lesebühnenidee wieder einmal nach Bützow. Der Ort ist mir sehr lieb, denn ich bin auf vielfältige Weise mit dem Krummen Haus verbunden. Aber ich werde nicht nur eigene Sachen lesen, sondern auch singen. Gitarre und Ukulele bringe ich mit. Texte auch. Gute Laune und Vorfreude auf die Veranstaltung sowieso. Wenn ihr auch noch kommt, kann eigentlich nichts schief laufen ;)

Im Mai gibts es dann wieder das MfSBZ im Schweriner Werk 3. Und wer noch mehr von uns sehen, lesen und hören will, kann das bei Facebook, auf der Website des MfSBZ, bei Oli Ivalo im Theater ohne Probe (ToP, Improtheater in Schwerin, Wismar und Berlin)  und machmal, wenn es sich so trifft, darf ich für das ToP auch Musik improvisieren. Macht auch großen Spaß.

Hier ist was los, sag ich euch! Jetzt aber Frühling!

Flattr this!

Geheimes Wohnstubenkonzert des MfSBZ im Werk 3 am 21. Februar 28. März, 20:30 Uhr

Kunst im Ver­bor­ge­nen, das ist immer noch die Königs­klasse der kul­tu­rel­len Beglü­ckung. Ein­zi­ger Haken: nie­mand erfährt davon. Gänz­lich unsin­nig wird das Kon­zept der ver­bor­ge­nen Kunst, wenn eine Lese­bühne im Ver­bor­ge­nen schreibt, liest, impro­vi­siert, singt und Comedy „macht“.

Den­noch ver­su­chen es die Frauen und Män­nern vom Minis­te­rium für Satz, Bau und Zei­chen (MfSBZ) immer wie­der, ihre monat­li­che Pre­miere geheim zu hal­ten. Grund: eine Pho­bie gegen Öffent­lich­keit! Krass!

Das Publi­kum fin­det die vier stadt­be­kann­ten Schwe­ri­ner Pho­bi­ker mit unse­rer Hilfe den­noch: Ein gehei­mes Wohn­stu­ben­kon­zert des MfSBZ wird am 21. Februar 28. März im Werk 3 gege­ben, der kleins­ten Spiel­stätte des Meck­len­bur­gi­schen Staats­thea­ters am Dom. Ein­lass ist 20:00 Uhr, Beginn 20:30 Uhr.

Mehr zum MfSBZ gibt es drüben im Blog: mfsbz.de

Flattr this!

Jetzt Weltuntergangs-/Weihnachtssprechstunde des MfSBZ (20.12.) im Werk 3 buchen

Wie bereitet man/frau/kind sich gebührend auf den nahenden Weltuntergang am 21.12.2012 vor?

Richtig! Mit Kultur! Am Vorabend des Weltuntergangs fährt man zum Beispiel noch einmal in die Schweriner Innenstadt und besucht den Weihnachtsmarkt. Dort räsoniert frau, ob kind IHN nicht schon bald sehen wird, leibhaftig, oder ob familie wieder so tun muss, als wäre das Christkind mit den Geschenken aus Zufall genau dann in das Haus eingedrungen, als der Weihnachtsspaziergang anstand.

Bei einem Glühbier oder einer Trinkschokolade mit oder ohne Handbrot und Riesenbratwurst, freuen sich dann alle, dass familie noch für kleines Geld in die Lesebühnenvorstellung gehen kann und nicht weiter frieren muss. Kultur tut eben gut!

Wir vom Ministerium für Satz und Bau und Zeichen versprechen Ihnen kulturell wertige Satzbauten und was Sie noch so alles brauchen für einen kulturvollen Weltuntergang. Oder auch für einen Weihnachtsabend, je nach Stimmung. Falls er denn kommt. Gehen Sie auf Nummer sicher! Nutzen Sie die letzte Sprechstunde 2012 (oder überhaupt?) am Donnerstag, 20.12.2012, 19:30 Uhr, im Werk 3 am Dom. Wir beraten Sie gern!

Flattr this!

Donnerstag (18.10.) erste Bürgersprechstunde des Ministeriums für Satz, Bau und Zeichen (MfSBZ) in Schwerin im Werk 3

Nein, wir verkaufen kein E. Auch kein S!

Aber, wenn Sie mal Informationen zu bestimmten Satzzeichen benötigen, dann hilft das MfSBZ gern weiter. Auch beraten wir Sie in allen Fragen rund um Satzbauten. Denn wir sind für Sie da! Die Öffnungszeiten sind noch unregelmäßig: ein Mal monatlich donnerstag zwischen 20.30 Uhr und ca. 22.30 Uhr in unserem Bürgerbüro direkt neben dem Schweriner Dom. Und wie es sich für ein Ministerium gehört: die vertraglich geregelte Mittagspause ist  inbegriffen!

Ach ja, ihr freundliches und serviceorientiertes MfSBZ-Team spielt, singt und liest für Sie. Die erste Bürgersprechstunde in der herzlich gelacht werden darf! Auch von Bürgerinnen.

Das „Ministerium für Satz, Bau und Zeichen“ (MfSBZ) vereint Schweriner Künstler, Podcast-, Improtheater- und Lesebühnen-Aktivisten zu einem Comedy-Projekt von ministeriellem Gehalt – aber zum üblichen Eintritt von 7,- Euro!

Karten gibt es hier: www.theater-schwerin.de/…

Flattr this!